05 – 15.10.2022 | ein Projekt von Sudaca e.V.

Workshops

(Foto:simonthon.com / photocase.de)

 

Workshopreihe “Populismus in Lateinamerika”

Sprache trifft Entwicklung – Spanisch Lernen

 

Der interaktiv angelegte Workshop möchte dazu beitragen, bei den Teilnehmer/-innen ein besseres Verständnis des Begriffs „Populismus“ zu erreichen, vor allem anhand des Beispiels des Peronismus in Argentinien. Der Workshop wird sich mit folgenden Fragen beschäftigen: Was konkret ist unter dem Begriff „Populismus“ in Lateinamerika und Europa zu verstehen und welche Unterschiede gibt es? In welchen lateinamerikanischen Ländern wird Populismus sichtbar und spielt eine zentrale Rolle? Welche neuen Herausforderungen ergeben sich daraus für die internationale Zusammenarbeit?

Wenn ihr euch diese Fragen schon immer gestellt habt und gleichzeitig euer Spanisch verbessern oder einfach gerne einen Workshop auf Spanisch besuchen möchtet, dann kommt doch zu unseren Workshops „Sprache trifft Entwicklung“!

Im Rahmen der Workshops sollen entwicklungspolitische Themen auf Spanisch besprochen werden, wobei gleichzeitig die Sprache trainiert wird. Die Reihe richtet sich an Spanisch-Lernende und Menschen mit Interesse an der Sprache Spanisch bzw. an der Region Lateinamerika. Fragen können aber natürlich immer auch auf Deutsch gestellt und beantwortet werden.

Freut euch auf spannende Diskussionen in einem lockeren Umfeld und kommt zu einem oder mehreren Workshops!

 

Termine:

Was ist Populismus? Demokratie in Gefahr?

Fr. 07.10. (17:00-18:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

Historische Wurzeln des Populismus in Lateinamerika. Alte und neue Populisten.

Fr. 07.10. (19:00-20:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

Populismus in Lateinamerika. Der Fall Argentinien.

Fr. 14.10. (17:00-18:30 Uhr – inlingua Sprachschule, Gutenbergplatz 1, 04103 Leipzig

Populistische Regierungen in Lateinamerika im Vergleich.

Fr. 14.10. (19:00-20:30 Uhr – inlingua Sprachschule, Gutenbergplatz 1, 04103 Leipzig)

 

Workshopleiter Diego Serra (Politikwissenschaftler)

Anforderungen: Spanisch ungefähr Niveau B.1

Die Kosten für einen Workshop betragen 10 € und für die gesamte Workshopreihe (alle 4 Termine an beiden Standorten) 25 €, zu zahlen im Voraus.

Kostenlos für Sudaca-Mitglieder

Maximal 8 Teilnehmer/-innen, Dauer der Workshops: jeweils 90 Minuten

Vorherige Anmeldung erforderlich unter

E-Mail: anmeldungen@sudaca.de

 

Workshopreihe “Geschichte Südamerikas”

Sprache trifft Geschichte – Spanisch Lernen

 

Warum heißt Chile eigentlich „Chile“? Was geschah mit der indigenen Bevölkerung Uruguays? Wieso gibt es in Argentinien so viele „Italiener“? Wer war Simón Bolivar? Wie kam es dazu, dass Argentinien einmal die „Kornkammer“ der Welt genannt wurde? In diesem Workshop werden wir, gemeinsam mit euch und angepasst an euren Wissensstand, die Geschichte Südamerikas analysieren und uns dabei einen Überblick über folgende historische Ereignisse erarbeiten: Unabhängigkeitskriege, Grenzkolonisation, Bildung der Nationalstaaten, Tripel-Allianz-Krieg, Einwanderungswellen und wirtschaftlicher Aufschwung. Zudem möchten wir uns auch uns auch mit verschiedenen „Entwicklungsprojekten“ bzw. „Entwicklungsvorhaben” im Laufe der Zeit beschäftigen. Eine Reise durch einen Teil der südamerikanischen Geschichte!

In diesem interaktiv angelegten Workshop soll zum besseren Verständnis der Inhalte audiovisuelles Material eingesetzt werden, wie Texte, Videos (z.B. Kurzfilme), Audiobeispiele (z.B. Interviews und Stimmbeispiele) und andere Materialien. Die Workshops werden auf Spanisch gehalten, allerdings können Fragen immer auch auf Deutsch gestellt und beantwortet werden. Trotzdem ist es von Vorteil ein gewisses Niveau (ungefähr B.1) auf Spanisch zu haben, um den Workshops gut folgen zu können.

Wenn ihr also etwas über Geschichte bzw. Entwicklung im Laufe der Zeit lernen wollt und gleichzeitig euer Spanisch verbessern möchtet, dann seid ihr hier genau richtig!

 

Termine:

Die Südamerikanischen Unabhängigkeitskriege

Sa. 08.10. (14:00-15:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

Bildung der Nationalstaaten und der Tripel-Allianz-Krieg

Sa. 08.10. (16:00-17:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

Grenzkolonisation und Einwanderungswelle

Sa. 15.10. (14:00-15:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

Argentinien: Der Peronismus

Sa. 15.10. (16:00-17:30 Uhr – Sprache & Wirtschaft – Institut für Fremdsprachen, Nonnenstraße 5B, 04229 Leipzig)

 

Workshopleiter Diego Serra (Politikwissenschaftler)

Anforderungen: Spanisch ungefähr Niveau B.1

Die Kosten für einen Workshop betragen 10 € und für die gesamte Workshopreihe (alle 4 Termine an beiden Standorten) 25 €, zu zahlen im Voraus.

Kostenlos für Sudaca-Mitglieder

Maximal 8 Teilnehmer/innen, Dauer der Workshops: 90 Minuten

Vorherige Anmeldung erforderlich unter

E-Mail: anmeldungen@sudaca.de