8.Lateinamerikanische Tage vom 15 bis 26.11.2017
ein Projekt von Sudaca e.V. | 

Workshop “Populismus in Lateinamerika”

Workshop “Populismus in Lateinamerika”

Seit 1998 kamen in vielen Ländern Lateinamerikas linke Regierungen an die Macht. Einige Staatschefs wie Cristina Kirchner in Argentinien, Rafael Correa in Ecuador oder Dilm Rousseff in Brasilien haben ihre Amtszeit bereits beendet, andere wie Evo Morales in Bolivien oder Daniel Ortega in Nicaragua sind amtierende Präsidenten. Sie stehen oder standen für den Linkspopulismus in Lateinamerika. Kritiker des Populismus befürchten eine neue Form des Autoritarismus. Befürworter heben dagegen die langfristigen positiven Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft hervor. Gemeinsam mit den Workshop-TeilnehmerInnen soll die politische und wirtschaftliche Entwicklung in ausgewählten Ländern mit populistischen Regierungsformen analysiert werden.

Workshopleiter: Diego Serra (DIPLOM-POLITOLOGE)
Eintritt frei GWZ, Raum 4.1.16 (1. OG), Sa.18.11 – 14:00 Uhr Beethovenstr. 15, 04107 Leipzig


Programm 2017