8.Lateinamerikanische Tage vom 15 bis 26.11.2017
ein Projekt von Sudaca e.V. | 

Filmvorführungen für Schulklassen

Sonderprogramm mit ausgewählten Filmen für Schulklassen. Für einige Filmtitel stehen Ihnen Begleitmaterialien für
Ihren Unterricht zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte 7 Tage vor der Veranstaltung unter Angabe des
gewünschten Films, der Uhrzeit und der Anzahl der Teilnehmenden bei uns unter info@lateinamerikanische-tage.de

Filme

Rara

Pepa San Martín, Chile / Argentinien, 2016, 88′, OmU

Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Sara mit ihrer jüngeren Schwester bei der Mutter, die jetzt mit einer Frau zusammen ist. Der Alltag der vier unterscheidet sich kaum von dem anderer Familien. Für Sara ist die Situation ganz in Ordnung, doch insbesondere ihr Vater hat Bedenken. Als Saras 13. Geburtstag ansteht, ist sie überfordert. Zu familiären Loyalitätskonflikten kommt die erste Verliebtheit, ein Körper, der sich in der Pubertät verändert und die Herausforderung, ihren Schulkameraden erklären zu müssen, warum sie plötzlich zwei Mütter hat.

 

Cantos y crónicas de una barriadaolvidada

Marcos Macarro , 2016, Spanien/ Nicaragua, 70′, OmeU

Der Film dokumentiert das Leben der EinwohnerInnen von Palosmás, einer kleinen, von Armut gebeutelten Region im Norden Nicaraguas. Der Alltag ist geprägt von Entbehrungen; Gewalt und Alkoholmissbrauch sind keine Seltenheit. Im Glauben an Gott und in teilweise ekstatischen Anbetungsriten finden einige Einheimische eine wichtige Stütze. Die Dokumentation zeichnet in eindringlichen Bildern ein warmherziges Porträt der BewohnerInnen, denen es gelingt, trotz widriger Umstände ihren Mut und ihre Würde zu bewahren.

 

Antes que se tire la sal

Natalia Armienta Oikawa, 2015, Bolivien/ Mexiko, 64′, OmeU

Der ‘Salar de Uyuni’ in Bolivien ist die größte Salzwüste der Welt. Der bildgewaltige Dokumentarfilm nimmt uns mit an diesen magischen Ort. Doch unter der Salzschicht liegt eines der weltweit größten Lithiumvorkommen. Der Rohstoff weckt Begehrlichkeiten, da er für technische Geräte und Elektroautos benötigt wird. Bolivien möchte selbst von den Lithiumvorkommen profitieren und plant darum eine große Lithiumfabrik. Doch die Salzfläche erfüllt eine wichtige ökologische Funktion: Sie reflektiert in großem Maße Sonneneinstrahlung; ihre Zerstörung würde den globalen Klimawandel enorm verschärfen.